Seiten

Dienstag, 4. Juli 2017

Beton

Im Mai habe ich mich auch mal an das angesagte DIY-Thema Beton gewagt. Das Ergebnis hat mir sehr gefallen. Bis auf die Tatsache, dass alles sehr weich war. Da besteht noch Optimierungsbedarf:-)

Zumindest die Schale werde ich noch bemalen und mit Klarlack bepinseln, vielleicht kann ich sie dann doch noch verwenden.













verlinkt bei
mittwochs mag ich von 





Dienstag, 16. Mai 2017

Haube mit Zopfmuster

Die liebe Martina von leniundmo.wordpress.com bzw. instagram.com/leni.und.mo hat zum Teststricken aufgerufen und da ich die Haube mit dem wunderbaren Zopfmuster so toll fand, habe ich mich getraut - und  durfte tatsächlich zum ersten mal teststricken!

Hinzu kam das erste Mal, dass ich ein Zopfmuster ausprobiert habe, natürlich mit der dazugehörigen Zopfnadel. War jetzt gar nicht so schwer. Youtube sei dank! Da ich bisher nur rechte und linke Maschen kannte, ist die Anleitung also anfängertauglich.

Von den anderen Teststrickerinnen sind auch ganz zauberhafte Hauben entstanden. Vor allem in die rote Version von instagram.com/rosarosenkind habe ich mich verliebt <3




Die Maschenprobe hat super gepasst und ich konnte das
Zöpfe-Stricken üben:-)


Größe 7-9 Monate




Die Bändel habe ich gehäkelt. Habe Maschen aufgenommen, 
eine Reihe fM und dann an der unteren Rundung befestigt 
und diese ebenfalls mit einer Reihe fM umhäkelt. Am Ende 
dann noch das zweite Bändel.




Ich habe mir ein Nadelspiel in 4,5mm von Lana Grossa
gegönnt. Bin begeistert, wie wunderbar anders damit
strickt! Ein enormer Unterschied zu billigen Nadeln!!
Und da ich fester stricke, wähle ich immer mindestens 
eine Nadelgröße größer empfohlen. Das passt!



Die Merinowolle Cool Wool Big von Lana Grossa 
eignet sich sehr gut für die Haube.








Und hier die Bilder von rosarosenkind, die ich netterweise
zeigen darf:-)



Und damit bin ich seit langem mal wieder dabei beim

creadienstag.de

Und wie ich gesehen habe, hat sich bei den Linkpartys einiges getan! Daher zum ersten mal dabei bei
made4girls-linksammlung.blogspot.de
lunaju.de/kiddikram
fannysliebste.blogspot.de/liebste-maschen
haekelline.blogspot.de
maschenfein.de/auf-den-nadeln





Freitag, 7. April 2017

wmdedgt

Was machst du eigentlich den ganzen Tag? Diese Frage stellte Frau Brüllen am 5. April.

Tagebuchbloggen mit Fotos:-)

Da das Fräulein seit ein paar Tagen auffällig schlapp und müde ist und sich eine Erkältung anzubahnen scheint, hatte sie, dank meines freien Tages möglich, kindergartenfrei, was sie immer sehr genießt.

Das erste, was wir morgens sehen, wenn wir die Treppe herunterkommen, ist die neue Matratze vom Monsieur, die seit ein paar Tagen dekorativ den Flur verstellt.


Ausschlafen war leider nicht, da ich einen frühen Termin hatte und zwar einen, dem ich immer mit ungutem Gefühl entgegensehe. Auch wenn ich seit Jahren immer ohne Beanstandungen herausgekommen bin: der anstehende Zahnarztbesuch. Das Fräulein hat sich gleich gut beschäftigen können.


Das Schöne an diesem Termin ist die Möglichkeit, mich klatsch- und tratschmäßig wieder auf den neuesten Stand zu bringen. Ich habe da so ne Schwäche.


Dann folgte der nicht so schöne Teil. Ist aber wieder alles gut verlaufen.


Danach haben wir gleich den ersten Rasenschnitt und das Vertikutiergut des Jahres zum Recyclinghof gebracht. Wie immer mit viel Geduld in der Warteschlange...


Dann noch schnell den Einkauf erledigt.


Der Blick nach oben zeigte einen bewölkten Himmel mit vielen Lücken für genug Sonnenschein. Nur war es auch sehr windig und ziemlich kühl.


Die Hyazinthe kommt so langsam. Im Haus mag ich sie nicht haben, wegen des doch sehr intensiven Duftes. 


Das Fräulein half mir dann sogar bei der Essensvorbereitung:-)


Und spielte dann doch lieber mit Lego.


Und kritzelte in ihrem neuen Kritzelbuch herum. Die Seite war vorher schwarz, und darunter befinden sich verschiedene Farben. 


Jetzt macht es wieder richtig Spaß, durch den Garten zu gehen und zu schauen, was so alles blüht!


Wir waren dann noch so verrückt, uns in Jacken nach draußen zu setzen, um Mittag zu essen. Aber es war einfach so schön.


Nach einer kleinen Pause habe ich das Fräulein dann zum Seeräuber-Schwimmkurs gefahren. Das ist für die Eltern Streß pur, weil mehrere Kurse zeitgleich laufen und sich somit gefühlt hundert Kinder gleichzeitig umziehen und duschen. Und die Kleinen können das ja leider noch nicht alleine. 


Danach ging es gleich ins nahe gelegene Spielzeuggeschäft, um etwas aus der Geburtstagswunschkiste für eine Kindergartenfreundin zu besorgen. Wie beim Fräulein nicht anders zu erwarten, fiel die Wahl auf ein Pferdebuch.


Zwischenzeitlich hatte der Postbote die neuen Frühlingsschuhe für das Fräulein gebracht. Ich bestelle die Schuhe jetzt nämlich fast nur noch im Internet, weil ich mir das Drama im Schuhladen nicht mehr antun möchte. Das Fräulein hat nämlich etwas andere Kriterien (Glitzer-Rosa-Elsa-Pferde-Qualität nebensächlich) als ich (Markenhersteller), so dass wir da kaum weitergekommen sind. Jetzt suche ich ein paar Modelle am Rechner aus und sie darf dann aussuchen. Dabei versuche ich natürlich, möglichst viele ihrer Vorlieben zu berücksichtigen. Das ist eindeutig die entspannendste Variante für uns beide;-) 


Vor dem Abendbrot haben wir noch ein paar Runden "Schnappt Hubi" gespielt. 


Zu guter letzt ist das Fräulein dann um 20:30 eingeschlummert, eine halbe Stunde eher als üblich. 

Sonntag, 19. März 2017

11 Fragen

Ich habe "Bock auf Stock" ! Sage ich mal so in Richtung littleb.blog und danke für die 11 Fragen, die ich mal versuchen werde, zu beantworten:-)
Ich werde auch niemanden nominieren und vielleicht mag jemand einfach so die Fragen beantworten, die ich am Schluss selber stelle:-)

1. Wie gut kannst du Fünfe gerade sein lassen?
Sowas von schlecht... Ich wünschte mir manchmal mehr Gelassenheit und weniger Korrektheit.

2. Deine aktuellen Lieblingsbands/-musiker (min. 3)?
Da ich nur Radio höre, habe ich immer mal wieder Lieder, die ich ganz gerne mag, aber überhaupt keine Lieblingsbands oder -musiker, die ich per se mag.

3. Was ist Dein liebstes / skurrilstes / (un)praktischstes Küchen-Gadget?
Also:
liebstes: Spülmaschine
skurrilstes: die Farbe Pink meines Stabmixer-Zerkleinerer-Sets
unpraktischstes: meine Bosch Mum Küchenmaschine, die schon wieder weiterveräußert wurde
praktischstes: mein Stabmixer

4. Kartoffel / Reis / Nudeln: Auf welche Sättigungsbeilage kannst Du nicht verzichten?
Da ich gerade Low Carb / Logi praktiziere, kann ich momentan gut auf alle drei verzichten:-) Aber ich bin doch tief in mir drin ein Nudelfan. Am Wochenende werde ich mir einen Cheat-Day / Mogeltag gönnen. Und da möchte ich Spaghetti essen;-)

5. Gibt es etwas, was Du Dir selbst beigebracht hast (Hobby, Sprache etc.)?
Zwei  Sachen: Schreibmaschine schreiben mit der 10-Finger-Methode und häkeln. Das eine mithilfe eines Oldschool-Lernhefts - vor gefühlt 100 Jahren, als wir noch eine Schreibmaschine hatten. Und das Häkeln wollte ich unbedingt lernen (dieses mal mit youtube;-)), als meine Schwester meiner Tochter eine absolut süße Eulen-Mütze gehäkelt hat.

6. Du musst umziehen. Welche Kriterien muss die Wohnung (neben gewünschter Zimmerzahl) unbedingt erfüllen?
Eine ganz wichtige Sache: mein Bauchgefühl muss ja sagen!

7. Könntest Du Dir vorstellen, ab sofort nie wieder Alkohol zu trinken?
Ja! Ich habe noch nie viel Alkohol vertragen, manchmal reicht mir ein Bier, um so richtig straßenverkehrsuntüchtig zu sein. Daher war und bin ich auch meist diejenige, die fährt und die anderen mitnimmt.

8. Lackierst Du Dir die Nägel? Wenn ja, regelmäßig? Immer klassisch rot oder experimentierst du gerne mit neuen Farben?
Hier ganz klar: nein. Ich mags natürlich. Wenn überhaupt, dann Klarlack.

9. Welches war die letze Demo, an der Du teilgenommen hast?
Das war zu Schulzeiten, als unser niedersächsischer Ministerpräsident Gerhard Schröder in unserer schönen Kleinstadt zu Besuch war. Da ging es um irgendwelche unschönen Schulreformen.

10. Dekorierst Du Deine Wohnung entsprechend der Jahreszeiten bzw. zu besonderen Anlässen?
Wenn, dann ja, aber ungerne. Ich mag Deko (bei anderen),  bin aber leider Deko-unbegabt, ein hoffnungsloser Fall, daher lasse ich das meist bleiben. Was es hier ganz viel gibt, ist Kunst vom Fräulein, da kann ich nicht nein sagen!

11. Hattest Du schon mal ein Frisuren- / Haardrama (falscher Schnitt und / oder Farbe; kein Bad-Hair-Day)? Wenn ja, was und gibt es ein Foto davon?
Ich wollte einfach nur ein paar helle Strähnen - und verließ den Laden als Blondine... Ich habe geheult. Da habe ich auch Haubensträhnen kennengelernt. Das war wirklich schmerzhaft. Never ever! Und seitdem habe ich nie wieder einen Friseurladen nach dem Namen ausgesucht. Und ein Foto gibts aus der Zeit mit Sicherheit, aber das ist irgendwo in irgendeinem Fotoalbum verschollen. Das soll da auch bleiben.


Und hier meine eigenen 11 Fragen zum Mitnehmen:

1. Sind Veränderungen eher eine Herausforderung oder eine Last?
2. Was isst du am liebsten?
3. Hast du schon mal eine erfolgreiche Diät gemacht?
4. Was funktioniert für dich gerade gut?
5. Wie hat sich dein Blog im Laufe der Zeit geändert?
6. Was ist deine Lieblingsserie?
7. Hast du eine Eigenart oder Marotte, die deine Mitbewohner so richtig nervt?
8. Wie kannst du richtig gut abschalten?
9. Was möchtest du (d)einem Kind für sein Leben mitgeben?
10. Entscheidest du eher mit dem Kopf oder mit dem Bauch?
11. Gibt es ein altes Hobby, das du aufgegeben hast, aber gerne wieder aufnehmen würdest? Was hindert dich daran?






Sonntag, 12. März 2017

12 von 12 im März 2017

Schon wieder März... Die Zeit rast wieder! Aber auch zum Glück schon März. Es wird Zeit für den Frühling!


Der Tag fing an mit Spielereien. Habe mein neues Spiel "Letra Mix" ausgepackt.


Bei uns dauert es ja immer ziemlich lange, bis wir uns für irgendwas entschieden haben. Und die Umsetzung dauert dann auch noch mal seine Zeit. Das Bild haben wir schon seit ein paar Wochen. Und seit heute hängt es an der Wand:-) Mein Mann fand Hamburg bei Nacht so schön.


Seit Freitag sind wir ja aus dem Urlaub zurück und inzwischen war ich haushaltstechnisch relativ fleißig wie ich finde. Dank meiner 5-Minuten-Aktionen habe ich wieder einiges geschafft. Und die richtige Ausstattung trägt ihren Teil dazu bei, dass ich die inzwischen auch ganz gerne mache. Der Frosch-Reiniger duftet herrlich nach Zitrone:-)


Das ging jetzt vergleichsweise schnell. Freitag haben wir die Frühlingsblumen gekauft und schon gestern habe ich sie eingepflanzt. Heute konnte ich sie dann in der Frühlingssonne genießen!


Von meiner lieben Nachbarin gab es tolle Bodendecker. Leider weiß ich nicht, wie sie heißen. Sie blühen jetzt und bieten den Bienen den ersten Nektar. Später bekommen sie richtig große Blätter. Da sie Schatten mögen, habe ich hoffentlich die richtigen Plätze ausgewählt. Wäre toll, wenn sie da auch anwachsen...


Diese tollen Bodendecker kommen von ganz alleine und in Hülle und Fülle!


Auch das ging erstaunlich schnell. Wir haben am Carport nur einen kleinen geschlossenen Bereich für die Fahrräder, Gartengeräte etc. Einfach zu wenig Platz, so dass einiges einfach auch draußen steht, was schnell rumpelig aussieht. Und auch noch im Eingangsbereich liegt. Hatte schon einen Sichtschutz aus Pflanzen versucht, was aber nicht das richtige war. Jetzt haben wir Freitag im Baumarkt dieses Zaunelement gefunden und mein Mann hat es auch gestern sofort angebracht. Jetzt habe ich heute dahinter etwas sortiert, und es sieht gleich etwas aufgeräumter aus! Jaaa, noch nicht so ganz;-)


Bei dem Sonnenschein mussten wir raus! Und noch mal etwas das Inlineskaten üben. Das Fräulein besitzt bei sportlichen Angelegenheiten eine unglaubliche Geduld und Willenskraft. Fahrradfahren und Schwimmen hat sie sich autodidaktisch beigebracht, ohne dass wir viel geholfen haben. Bei den Inlinern ist sie aber auf unsere Hilfe angewiesen, da müssen wir sie schon etwas motivieren. Aber es wird!


Beim Üben haben wir schöne Häuser von Weinbergschnecken gefunden. War sehr überrascht, da ich nicht wusste, dass sie bei uns vorkommen. Da musste ich auch gleich ein Bild zur Mafflumomente-Challenge bei Instagram zum Thema Bett posten. So eine Schnecke hat ja ihr Haus und somit auch ihr Bett praktischerweise immer dabei!


Vor dem Urlaub habe ich ja schon mit Logi angefangen, das aber für die Urlaubszeit wieder aufgegeben - und gleich wieder das Kilo draufgehabt, das ich vorher abgenommen hatte!!! Heute sind wir (mein Mann auch) aber wieder angefangen. Zum Mittagessen gab es für uns dann einen Salat mit Fisch und für das Fräulein Bratkartoffeln mit Erbsen. Ich  muss gestehen, dass ich davon nicht wirklich satt werde, also gab es doch noch Brot hinterher. 
Heute musste ich mich auch wieder vom Zucker entwöhnen, was jetzt beim 2. Mal besser lief. Habe nicht mehr so den argen Jeeper *freu* Zum Fernsehabend gibts dann bei Bedarf Walnüsse:-)

 

Habe mich heute mal in das neue Kochbuch von Patric Heinzmann eingelesen. Seine Methode basiert auch auf Low Carb, allerdings etwas abgeschwächt, und ist ähnlich der Logi-Methode. 


Und dann gabs am nachmittag noch einen schönen Ausflug zum Elb-Deich. Das Fräulein hatte sichtlich Spaß auf den aufgeschichteten Haufen, aufgeschichtet aus Schilf, was sich wahrscheinlich im Winter so angesammelt und durch Stürme verteilt hatte. Dabei hatten wir wieder große Mühe, sie zu diesem Ausflug zu überreden. Norddeutscher Dickkopp! Und nachher war es dann aber doch immer toll...


Hier ist eine Stelle hinterm Deich, die jetzt noch offen ist, im Sommer aber zuwachsen wird. Es ist so unglaublich schön da, das kann man auf Fotos gar nicht wiedergeben! Wir konnten auch einen von Kormoranen bevölkerten Baum sowie Gänse aus der Ferne beobachten. Schon sehr beeindruckend!




verlinkt bei